Gewerbe

Erfolg braucht Raum – Local Business Heroes: Zu Besuch bei Kirondo, Second-Hand-Kindermodeversand, Moabit

Ein Mix aus sonnigem Büro und Villa Kunterbunt

Das junge Start-Up-Unternehmen Kirondo hat ein Zuhause gefunden: Vom fünften Stock eines ehemaligen Fabrikgebäudes aus schaut das Online-Versandhaus auf den Hauptbahnhof, das Poststadion und die Dächer von Moabit. Die Mitarbeiter beschäftigen sich mit dem Zweitvertrieb von Kindermode – im Sommer am liebsten auf der großen Terrasse, die die Mittagspause auch gern in Grill-Sessions verwandelt. Aber auch zu frostigeren Temperaturen sind die Büros sehr einladend mit lichtdurchfluteten Räumen und Zimmernamen wie „Ideenwerkstatt“, „Aquarium“ oder „Fuchsbau“. Die moderne Einrichtung hat dabei ein liebvoll-verspieltes Flair durch kindliche Accessoires wie Kaugummispender, Seifenblasenmaschinen und mit Kinderkleidung bestückten Wäscheleinen.

Kirondo-Team

Kirondo ist ein Second-Hand-Kindermodeversand, das gebrauchte Kinderkleidung ankauft, über den Online-Shop weiterverkauft und fünf Prozent pro verkauftem Kleidungsstück an einen von seinen derzeit sechs Partnern (u. a. WWF, Deutsches Kinderhilfswerk, Make A Wish Deutschland e.V.) spendet. Das Unternehmen wurde am 10. April 2013 gegründet und beschäftigt derzeit etwa 15 Mitarbeiter. Wir haben mit Christopher Deckert, Geschäftsführer und Gründungsmitglied von Kirondo, gesprochen. Später kam auch noch Michael Rüffer hinzu, der ebenfalls Geschäftsführer und Gründungsmitglied ist. Eine ausführlichere Version des Interviews finden Sie in unserem Gewerbe-Inside-Bereich unter http://www.immobilienscout24.de/lp/gewerbe/gewerbe-inside/traumbuero.html

weiterlesen