Wohnen

Demografischer Wandel & Wohnungswirtschaft

Obwohl im letzten Bundestagswahlkampf kaum beachtet, ist die zunehmende Alterung der Gesellschaft ein Langzeitthema, das in naher Zukunft viele Facetten des Lebens betrifft. So wird es in naher Zukunft die klassischen Erwerbsbiografien nicht mehr geben, die Personalpolitik der Wirtschaft muss sich den geänderten Bedingungen der neuen Arbeitswelten anpassen und auch was das Wohnen betrifft, zwingt uns diese Entwicklung, die entscheidenden Fragen neu zu stellen:

Wo wollen wir im Alter wohnen? Welche Strategien zur nachhaltigen Entwicklung für neue Wohnquartiere gibt es? Wie wird zukünftig gebaut? Was ergibt sich für nachhaltigen und energieeffizienten Wohnungsbau? Mit welchen Kosten muss gerechnet werden? Wer setzt die zukunftsweisenden Impulse für das Bauen und Wohnen?

demografischer Wandel

weiterlesen

Der große Städtecheck

staedteranking-hamburg neu2Wussten Sie , dass über die Hälfte der Hamburger das Abitur gemacht hat? Oder, dass in Frankfurt am Main die meisten Straftaten begangen werden?

Wo lässt es sich in Deutschland gut wohnen? Diese Frage beschäftigt viele Menschen, die vor einem Umzug stehen. Viele Dinge müssen dabei berücksichtigt werden. Gibt es ausreichend Arbeitsplätze? Sind die Mieten bezahlbar? Wie sieht es mit der Kita Betreuung aus? Das Städteranking von Immobilienscout24, der Wirtschaftswoche und IW Consult gibt antworten auf diese Fragen. In einer Kooperation wurde ein umfassender kommunaler Leistungscheck entwickelt, der aufzeigt, wie sich die Städte in den einzelnen Disziplinen schlagen. Entstanden ist so ein umfangreiches Ranking, das eine Übersicht über den jetzigen Zustand der verschiedenen Großstädte gibt und auch die Entwicklung der letzten fünf Jahre berücksichtigt. Dabei kamen interessante Ergebnisse heraus. So werden zum Beispiel in Cottbus über die Hälfte der unter 3-Jährigen in einer Kita betreut. In Krefeld sind es hingegen nur knapp 19 Prozent.

weiterlesen

So wohnt ImmobilienScout24: Zu Besuch bei Chricki Lehmann, Social Media Managerin, Berlin-Kreuzberg

Mein Einrichtungsstil: Mein Leben in Rosa!

Eine weitere Wohnung steht an! Diesmal besuche ich Chricki, Social-Media-Managerin, in ihrer Villa Kunterbunt in Berlin-Kreuzberg. Für Minimalisten mag ihre Wohnung ein Alptraum sein, für Freunde des gepflegten Kitsches oder Hello-Kitty-Fans hingegen ein Traum in Rosa & Pastell.

Hallo Chricki, schön, dass ich hier sein darf, bitte stelle dich unseren Lesern kurz vor:

DSC_1810_Titel.jpg

Mein Name ist Chricki Lehmann und ich bin seit Juni 2011 bei ImmobilienScout24 tätig. Ich habe damals als Freelancer hier angefangen und bin seit einem Jahr als Social Media Managerin fest angestellt. Meine Aufgabe ist es, die Facebook-Seite „ImmobilienScout24 Profis“ zu betreuen, das ist die Facebook-Seite, auf der wir als Firma mit unseren Geschäftskunden kommunizieren. Ich habe diese Seite von Anfang an mit aufgebaut und seit dem betreue ich sie auch. Dieser Bereich ist für mich besonders spannend, da Social Media im Bereich B2B noch relativ neu ist und es Spaß macht, sich auszuprobieren. Generell bin ich auch für die Web-2.0-Kommunikation im Geschäftskundenbereich zuständig. weiterlesen

So wohnt ImmobilienScout24: Zu Besuch bei Ina Lutterbüse, Social Media Managerin, Kreuzberg

Mein Einrichtungsstil: Ich liebe den 50er/60iger Jahre Stil!

Heute besuche ich Ina in ihrer neuen Wohnung, einem spannenden Ort, denn sie wohnt mitten in Kreuzberg. Hier pulsiert das Leben. Bis vor Kurzem wohnte sie noch am Kottbusser Tor, aber es war nur eine Zwischenlösung und sie fühlte sich dort nicht wirklich wohl. Jetzt hat sie eine Wohnung in der Nähe vom Schlesischen Tor gefunden, ganz nach ihrem Geschmack und ist rundum glücklich dort. Durch Zufall hat ihr der Job als Social Media Managerin bei ImmobilienScout24 dazu verholfen, ihre Wohnung über einen neuen Weg zu finden.

Hallo Ina, schön, dass ich hier sein darf. Bitte stelle dich unseren Lesern kurz vor:

Titel_Ina

Gern. Mein Name ist Ina Lutterbüse und ich arbeite seit 1,5 Jahren bei ImmobilienScout24 im Bereich Social Media. Ich betreue unter anderem den Facebook-Auftritt von ImmobilienScout24. Das heißt, ich kümmere mich um die Social Media-Kommunikation für die Endkonsumenten und somit um unsere Nachfrager. weiterlesen

So wohnt ImmobilienScout24: Zu Besuch bei Claudia Steinberg, International Marketing Managerin, Schöneberg

Mein Einrichtungsstil: Ich mag es klassisch und modern!

Ich besuche Claudia Steinberg in Berlin-Schöneberg, wo sie mit ihrem Freund zusammen wohnt. Das besondere an Claudias Kiez ist, dass es hier nicht touristisch ist und trotzdem überall kleine Cafés, Bars, Restaurants und urige Geschäfte zu finden sind. Zusammen leben sie in einer Dachgeschosswohnung, welche einen wunderbaren offenen Schnitt hat und von ihrem Balkon hat man einen tollen Ausblick über die Dächer von Berlin.

Hallo Claudia! Schön, dass ich hier sein darf. Bitte stelle dich unseren Lesern kurz vor:

Titel_web

Hallo, mein Name ist Claudia Steinberg, ich bin seit 5 1/2 Jahren bei ImmobilienScout24. Ich habe im Bereich B2B Marketing angefangen, das heißt ich war bisher für die Akquise- und Kundenbindungsmaßnahmen der gewerblichen Kunden wie Makler, Bauträger und Hausverwaltungen zuständig. Vor fast zwei Jahren habe ich den Bereich gewechselt und bin seitdem für unseren neuen Marktplatz in Österreich verantwortlich. Meine Aufgaben umfassen hier das gesamte Marketing, insbesondere, die Marke in Österreich aufzubauen, B2B Marketing und das Marketing für die Privatkunden und Nachfrager zu verantworten. weiterlesen

So wohnt ImmobilienScout24: Zu Besuch bei Elaine Viebrock, Redakteurin Portalmanagement, Friedrichshain

Mein Einrichtungsstil: Ich mag es puristisch und aufgeräumt!

Elaine wohnt oben über den Dächern Berlins in den alten Stalinbauten an der Frankfurter Allee. Wer schon immer mal wissen wollte wie die Wohnungen darin aussehen, findet im nachfolgenden Interview eine Antwort. Elaine wohnt mit ihrem Freund zusammen und die beiden konnten vor ihrem Einzug noch an der Gestaltung der Wohnung mitwirken. Aus einem Raum wurden drei Zimmer gemacht und ein Schuhschrank wurde in ein Küchensideboard umgestaltet.

Hallo, Elaine, schön, dass wir hier sein dürfen. Bitte stelle dich unseren Lesern kurz vor:

DSC_0537_web

Gern. Mein Name ist Elaine Viebrock, ich bin 28 Jahre alt und arbeite seit knapp zwei Jahren bei ImmobilienScout24 als Redakteurin im Bereich Portalmanagement. Wenn ich nun meinen Job beschreibe, dann ist es eine bunte Mischung aus Contentmanagement, Projektmanagement, Redaktion und Portalmanagement. Ich habe die redaktionelle Verantwortung für die Bereiche Baufinanzierung, Umzug, Renovieren und Eigentümer. Hier geht es immer darum, Ideen für neue Texte zu haben, sozusagen ein redaktionelles Umfeld aufzubauen, in dem sich dann Werbepartner platzieren können bzw. in das wir auch Partner / Produkte integrieren können. weiterlesen

So wohnt ImmobilienSout24: Jörn Hagenguth, Teamleiter Umzug, Berlin-Mitte

Mein Einrichten-Stil: Praktisch und unkompliziert!

Heute werfen wir einen Blick in die Wohnung von Jörn Hagenguth in Berlin Mitte. Seine Zwei-Zimmer-Wohnung liegt mitten in Berlin in einer ruhigen Seitenstraße. Genau richtig, wenn man den Trubel schnell erreichen möchte, jedoch trotzdem seine Ruhe davor hat. Jörn ist viel auf Reisen, aber neben London und New York kommt für ihn nur Berlin in Frage.

Hallo, Jörn, schön dass wir hier sein dürfen. Bitte stelle dich unseren Lesern kurz vor:

Bild1Ich heiße Jörn Hagenguth, 35 Jahre alt, gebürtiger Berliner und lebe seit sieben Jahren in Berlin-Mitte und arbeite auch seit sieben Jahren bei Immobilienscout24. Mein Einstieg war das Privatkundenmarkting, wo ich mich sechs Jahre sehr wohl gefühlt habe. Seit einem Jahr arbeite ich im Bereich Umzug, welcher im New Business Bereich von Immobilienscout24 angesiedelt ist. Unser Ziel ist es, den Wohnungsinteressenten die eine Wohnung gefunden haben, einen möglichst leichten Umzug zu bescheren. Möglichkeiten sind die  Vermittlung von Umzugsunternehmen oder wenn Interessenten den Umzug selbst planen wollen, dass wir ihnen genügend Tools, Services und Hilfestellungen anbieten, um diese stressige Zeit einfach zu bewerkstelligen. weiterlesen

So wohnt ImmobilienSout24: Andreas Böhm, Online-Redakteur, Berlin-Friedrichshain

Mein Einrichten-Stil: Weniger ist mehr!

Wir sind zu Besuch bei Andreas Böhm am Wismarplatz in Berlin-Friedrichshain. Hier im Südkiez wohnt er und gewährt uns einen Einblick in seine Wohnung. Wir haben ihm viele Fragen gestellt, so wollten wir einiges über seine Einrichtung und Wohnung wissen: zum Beispiel warum alle Schränke eine 60iger-Breite haben müssen, warum er in Berlin lebt und wo man in Friedrichshain hingehen muss.

Hallo, Andreas, schön dass wir hier sein dürfen. Bitte stelle dich unseren Lesern kurz vor:

Andi_Boehm, Online-Redakteur ImmobilienScout24

Gern. Ich bin Andreas Böhm und arbeite seit fünf Jahren bei ImmobilienScout24 im Bereich Nachfragermarketing. Als Online-Redakteur bin ich zuständig für das Newsportal. Eines meiner neuen großen spannenden Projekte ist das Content Marketing. Das sind Maßnahmen, die dem Nutzer zu jeder Situation passende Inhalte aus unserem Portal nach außen liefern. weiterlesen

Unbeliebte Ortsnamen – Wenn man in Ekel wohnt..

Wer möchte gern von sich behaupten, in Deppenhausen oder Poppendorf zu wohnen? Sofort lösen diese Ortsnamen Heiterkeit oder anzügliches Gelächter aus, für das jedoch die Bewohner dieser Orte irgendwann keinen Nerv mehr haben.

neu-statistik_unbeliebte_orte

Die Spitze der Statistik

An der Spitze der Statistik für unbeliebte Ortsnamen steht weit abgeschlagen der Ort Deppenhausen. 30,7 Prozent aller Befragten möchten niemals in dem Ort mit dem Namen wohnen, der alle Einwohner für Deppen erklärt. Unter dummen, einfältigen Mitbewohnern fühlt man sich wahrlich nicht wohl, wenngleich es in diesem Ort wahrscheinlich genauso viele oder wenige Deppen gibt wie andernorts.

weiterlesen

Wo wohnen die größten Dreckschweine?

Die aktuelle Statistik über die Abfallverwertung in Deutschland zeigt teilweise positive Entwicklungen: Während immer mehr Energie aus dem anfallenden Hausmüll gewonnen werden kann, funktioniert die Mülltrennung bundesweit verhältnismäßig gut. Große Unterschiede lassen sich innerhalb Deutschlands bei den anfallenden Müllmengen und den Entsorgungskosten feststellen.

neu-statistik_hausmuell1

Wie setzt sich der Hausmüll zusammen?

Den größten Anteil an der insgesamt anfallenden Müllmenge hat der Bioabfall, der ganze 30 Prozent des Volumens ausmacht. Papier kommt auf 24 und Kunststoff auf 13 Prozent, während immerhin zehn Prozent der Menge Glas sind. Der nicht recycelbare Restmüll macht insgesamt nur noch 8,6 Prozent der Müllvolumens aus. In die Kategorie “Sperrmüll” fallen derweil sieben Prozent des Abfalls, noch geringer ist der Anteil an Textilien, in deren Kategorie auch Stoffe wie Leder fallen. Mit 2,1 Prozent machen auch Windeln einen nennenswerten Anteil des Hausmülls aus. Metalle sind dagegen nur zu 1,4 Prozent vertreten.

weiterlesen